Tanzsportabteilung im Postsportverein Heide e.V.

Spartenleitung

       
Leiter Roland Kikow tanzen(at)postsv-heide.de 04855-8928188 u.
0152-28677225
Stellvertreter Günter Lenkeit tanzen-stellvertreter(at)postsv-heide.de 0481-73484
Pressewartin Heidi Gerecke presse.tanzen@postsv-heide.de

.

Gesellschaftstanz

In dieser Sparte wird das Welttanzprogramm angeboten.
Dieses teilt sich auf in Standard mit den Tänzen:
Wiener Walzer, Langsamer Walzer, Tango, Quickstep und Slowfox
sowie Latein mit den Tänzen:
Rumba, Cha Cha Cha, Samba, Paso Doble und Jive.
Desweiteren werden Szenetänze wie z.B.
Discofox, West-Coast-Swing und Salsa angeboten.
Weitere Tänze sind nach Absprache mit der/dem Trainerin/Trainer und der jeweiligen Tanzgruppe möglich.

Seit 2014 wird auch ein Intensivtraining für Turnierpaare im Standard, Latein und Discofox angeboten.

Eine genaue Übersicht der Trainingszeiten der Tanzkreise ist im Kursplan einsehbar.
Ein kostenloses Probetraining zur eigenen Orientierung ist in jedem Tanzkreis zu den entsprechenden Zeiten möglich.

Für weitere Informationen steht die Spartenleitung ( siehe Tabelle oben ) jeder Zeit gern zur Verfügung.

.

Notiz: Nachstehende Texte und Bilder (Blogs) sind von der Sparte in Eigenregie erstellt.

Termine und weitere Informationen

Montag, 13. März 2017 - 10:07 Uhr
Platz 1. beim Michel-Pokal in Glinde

Auch wir waren am Samstag zum D-Turnier in Glinde gemeldet. Da das Turnier bereits um 9.00 Uhr startete, mussten wir schon um 5.00 Uhr aufstehen. Das war hart, muss ich zugeben. Gott sei Dank waren die Straßen zu der unchristlichen Zeit ziemlich leergefegt. Dort angekommen waren wir von der Größe des TanzCentrum Glinde ziemlich geflasht. Es wurde nämlich parallel auf zwei großen Flächen getanzt.
Das Turnier fing kurz nach 9.00 Uhr. Wir erreichten die Zwischenrunde und landeten dann in der Hauptrunde. Gemeldet waren 8 Paare aber nur 7 gingen an den Start. Wir haben uns dann ins Finale getanzt. Da – für uns völlig überraschend – keine offene Wertung vorgenommen wurde, wussten wir bei der Siegerehrung nicht, auf welchem Platz wir gelandet waren.
Ein Paar nach dem anderen wurde aufgerufen und mit einer Urkunde bzw. auch einem Geschenk des Sponsoren (Hela) bedacht und wir standen immer noch am Rande der Fläche.
Beim vorletzten Paar sagte dann der Turnierleiter: na, da hat sich ja die weite Anreise gelohnt! Und wir dachten: jetzt sind wir dran. War aber nicht so. Wir haben uns auf Platz 1 „getanzt“ und einen wunderschönen Pokal bekommen. Und als Geschenk von Hela noch eine Flasche Erdnussöl. Ich kann nicht in Worte fassen, wie Harald und ich uns gefühlt haben.
Gruß Heidi

Montag, 13. März 2017 - 09:46 Uhr
D-Turnier in Glinde

Urte und Günter ertanzten sich den ersten Punkt.

Montag, 13. März 2017 - 09:44 Uhr
D-Turnier in Glinde

Am 11. und 12.03.2017 nahmen wir am Michel-Pokal in Glinde teil. An so einem großen Turnier mit zwei Tanzflächen, die gleichzeitig von zwei Startgruppen betanzt wurden, haben wir noch nie teilgenommen. So war die Aufregung wieder groß. Turnierstart an beiden Tagen war schon um 9.00 Uhr morgens. Als erstes traten wir im Sen. D I an. Hier waren 15 Paare am Start. Wir belegten den zwölften Platz. Danach noch Sen. D II mit 18 Paaren. Vorrunde, Zwischenrunde und Finale mussten getanzt werden. Leider verpassten wir mit dem 13ten Platz das Weiterkommen denkbar knapp. Trotzdem ertanzten wir uns wieder wichtige Aufstiegspunkte.

Am Sonntag dann nochmal zwei Starts. Zuerst wieder Sen. D I. Hier freuten wir uns über das Erreichen des Finales und den 6ten Platz. Die Vorrunde des Sen. D II musste zweimal ausgetragen werden, da ein Paar am Start war, dass zuvor in die nächste höhere Startklasse C aufgestiegen war und nicht teilnehmen durfte. Mit einem achten Platz verpassten wir wieder knapp das Finale, das mit sieben Paaren ausgetragen wurde. Trotzdem sind wir mit unserer Leistung zufrieden und freuen uns auf die nächsten Turniere.

Einen Ausflug in das D-Klassen-Turnier unternahmen am Sonntag auch Günter und Urte, die in der Sen. D III an den Start gingen. Ihr Mut wurde mit dem Erreichen des Finales und dort dem 6ten Platz belohnt. Bei den Sen. D II war leider die Vorrunde Endstation. Trotzdem ein toller Erfolg für die Beiden.

Britta Kikow

Mittwoch, 1. März 2017 - 10:29 Uhr
TSH-Breitensport-Trophäe 2017

Am 26. Februar 2017 sind wir – Britta, Urte, Roland, Günter, Harald und ich – zum ersten Turnier der TSH-Breitensport-Trophäe 2017 nach Schönberg an die Ostsee gefahren. Leider mussten Lore und Hans-Peter aus Krankheitsgründen absagen.
Durchgeführt wurde dieses Turnier in der vereinseigenen Tanzsporthalle.
Als Erste sind Britta und Roland auf`s Parkett. Sie starteten in der Altersklasse 36 – 50 Jahre im Latein und ertanzten sich hier einen 3. Platz. Der 1. Platz im Standard im B-Finale ging auch an die Beiden, die sich darüber sehr gefreut haben. Im Discofox landeten sie auf dem 4. Platz. In der Altersklasse über 50 Jahre (Latein) war der 3. Platz im B-Finale drin. Im Standard (über 50 Jahre) haben sie den 1. Platz im B-Finale erreicht. Der Jubel war groß. Dann kam noch der Wiener Walzer. Hier erreichten sie den 3. Platz im A-Finale.
Urte und Günter waren auch erfolgreich. Im Discofox erreichten sie Platz 5. Im Latein (B-Finale) freuten sie sich über den 4. Platz. Im Standard (B-Finale) war der 6. Platz für beide drin.
Über Harald und mich ist nicht viel zu schreiben. Wir erreichten im A-Finale Standard, Latein und im Wiener Walzer jeweils den 1. Platz. Beim Discofox – wir sind ja nicht mehr die Jüngsten – freuten wir uns über den 3. Platz.
Die Tanzsporthalle in Schönberg ist echt ein Glücksfall. Das Parkett ist super, die Verpflegung erstklassig, die Musik wirklich traumhaft, die Stimmung untereinander sehr herzlich und Lars Kirchwehm hat als Turnierleiter echt einen sehr guten Job gemacht.
Als nächstes Highlight ist Glinde angepeilt. Das wird dann wieder ein D-Turnier.
Gruß Heidi

Dienstag, 28. Februar 2017 - 09:11 Uhr
D-Turnier Senior II in Winsen

Am 25.02.2017 nahmen Britta und Roland am Schlosspokal in Winsen Luhe teil. In der großen Mehrzweckhalle war Parkett verlegt worden und so konnten dort mehrere Turniere verschiedener Startklassen ausgetragen werden. Zum D-Turnier Senior II waren 13 Paare angereist. Britta und Roland waren die Einzigen aus Schleswig-Holstein. Die Aufregung war groß, zumal Roland am Abend vorher noch zur Nachtschicht war und nur 3 Stunden Schlaf bekommen hatte. Trotzdem konnten die beiden die Vorrunde meistern und kamen in die Zwischenrunde. Auch hier gaben sie noch einmal alles, konnten aber ein Ausscheiden nicht verhindern. Mit einem 11. Platz mussten sie sich nach dem Semifinale aus dem Turnier verabschieden. Immerhin traten sie mit ertanzten Punkten die Heimreise nach Kuden an.
Gruß Heidi

Freitag, 24. Februar 2017 - 12:24 Uhr
Tanzkursus Discofox ...

... für Jugendliche und Erwachsene.
Gruß Heidi

Montag, 13. Februar 2017 - 13:59 Uhr
Erster Turniererfolg für Jan und Nadine

Am 11. Februar 2016 hat unser Trainer Jan mit seiner Partnerin Nadine erstmals nach über 25 Jahren das erste Mal wieder an einem Turnier der Senioren II A-Klasse im Flensburger Tanzclub teilgenommen. Insgesamt waren 9 Paare am Start. Sechs Paare landeten in der Endrunde und Jan und Nadine ertanzten sich auf Anhieb den 2. Platz. Ein toller Erfolg. Von uns allen „Herzlichen Glückwunsch“!
Gruß Heidi
Foto: H.-P. Matthiesen

Sonntag, 12. Februar 2017 - 11:05 Uhr
3. Kiel Pokal

... schwarz ist nicht meine Farbe!!!
Gruß Heidi

Sonntag, 12. Februar 2017 - 11:03 Uhr
3. Kiel Pokal

Am 5. Februar 2017 starteten Britta, Roland und wir in Kiel-Suchsdorf zum 3. Kieler Pokalturnier. Glücklicherweise waren die Startzeiten verschoben worden und so mussten Harald und ich um 10.30 Uhr das erste Mal auf die Fläche. Wir starteten in der Senioren III-D-Klasse und landeten auf dem 2. Platz. Uns fehlte nur ein Punkt zum Sieg. Weiter ging es mit der Senioren II-D-Klasse. Hier traten wir mit Britta und Roland gemeinsam an. Die Beiden erreichten den 6. Platz, wir den Fünften. Britta und Roland starteten dann noch in der Senioren I-D-Klasse und ertanzten sich hier einen 5. Platz.
In Kiel zu tanzen ist echt ein „Highlight“. Toller Saal, gute Organisation, super Verpflegung. Rundum gut!
Gruß Heidi

Donnerstag, 9. Februar 2017 - 16:16 Uhr
DTSA-Prüfung

Zweites Tanzworkshop Wochenende auf Föhr

Ende Januar 2017 war es wieder soweit. Mit fünf Paaren machten wir uns von Freitag, 27.01. bis Sonntag 29.01.2017 auf den Weg nach Föhr. Wir hatten uns für die Fähre am späten Nachmittag entschieden und pünktlich um 16.25 Uhr legte die Fähre ab. Oben im Restaurant ergatterten wir einen großen Tisch, so dass wir alle zusammen sitzen konnten.
Bei Kaffee und Kuchen wurde sich fröhlich ausgetauscht. Die Fähre war für diese Jahreszeit ganz schön voll und von unserem Trainerpaar weit und breit keine Sicht. Aber oh Wunder, an Land warteten Jan und Nadine schon auf uns. Die beiden hatten es sich auf den Liegestühlen vor dem Panoramafenster gemütlich gemacht. Mit Sack und Pack ging es zu Fuß zu unserer Pension. Gerade angekommen, machten wir uns schon wieder zu Fuß auf den Weg zum Griechen. Jan hatte reserviert und das war auch gut so. Es war rappeldicke voll. Nach dem wir uns ausgiebig gestärkt hatten, machten wir unseren Verdauungsspaziergang zurück zur Pension. Nun noch gemütlich zusammen gesessen und dann aber ab in die Federn. Am Samstagmorgen war der erste Blick aus dem Fenster bei strahlendem Sonnenschein und was war das? Hinter der Pension war alles voller Störche. Was für ein toller Anblick. Die 19 Störche bleiben über Winter dort, da sie von den Pensionsinhabern gefüttert werden. Nach einem reichhaltigen Frühstück machten wir uns mit gepackter Trainingstasche auf nach Nieblum zum „Haus des Gastes“. Jan hatte zu 09.30 Uhr einen Taxibus bestellt. Es war eine schöne kleine Fahrt dorthin. So konnten wir einen kleinen Eindruck von der Insel gewinnen. Dort angekommen wurden wir herzlich von den Föhrer Tanzpaaren begrüßt und was für ein toller Saal. Groß, hell, toller Tanzboden und ein sehr schöner Ausblick auf einen kleinen See. Nachdem wir uns miteinander bekannt gemacht hatten und Jan uns gemeinsam begrüßt und den Tagesablauf erläutert hat, startete um 10.00 Uhr unser Tanzmarathon. Zwei Stunden scheuchten uns Jan und Nadine übers Parkett. Alle Tänze, die geprüft werden sollten, wurden eingetanzt. Dann endlich, Mittagspause! Die Föhrer hatten Gastfreundschaft ganz groß geschrieben. Leckere kalte Platten, selbstgebackener Kuchen, Süßes und Getränke von Selter bis Latte Macchiato
es fehlte an nichts und wir waren für den ganzen Tag bestens versorgt. An dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön! Nachdem wir uns gestärkt hatten, machten wir bei strahlendem Sonnenschein, einen kurzen Spazierganz zum Strand. Danach schnell umgezogen, in die schicken Klamotten und dann ging es los mit dem DTSA Leistungsabzeichen. Prüfer Peter Sägebarth war im Laufe des Vormittags auf der Insel angekommen und wartete jetzt auf uns. Geprüft wurde mit Adlerauge, denn Peter Sägebarth wertet mit Lizenz Trainerklasse B in der S-Klasse. Elf Paare ertanzten Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold. Nach den absolvierten Tänzen, hat der Prüfer mit jedem Paar gesprochen und es gab konstruktive Kritik, auf Fußarbeit wurde viel Wert gelegt. Die Goldpaare mussten sogar eine Einzelprüfung ablegen. Zum Schluss tanzten Jan und Nadine, wobei wir alle zuschauen durften. Wir waren mucksmäuschenstill und genossen den schönen Anblick der Beiden. Abschließend stellte Peter Sägebarth noch einmal die Wertigkeit des Leistungsabzeichens im DTSA in den Vordergrund und hatte eine Überraschung für uns parat. Wir bekamen eine Trainerstunde im Wiener Walzer von ihm geschenkt. Da war noch einmal der Meister am Werk und es gab so einige Tipps für einen harmonischen Tanz. Und immer noch nicht genug getanzt. Schließlich unterrichteten Jan und Nadine zum entspannen Salsa. Dann waren wir aber auch platt. Das Taxi war zu 17.45 Uhr bestellt. In der Pension angekommen war erst mal entspannen und Füße hoch angesagt. Eine Stunde später waren wir mit den Föhrern zum gemeinsamen Essen beim Italiener verabredet. Mit einem „Manhattan“, dem Föhrer Nationalgetränk, haben wir uns für diesen schönen Tag und der tollen Gastfreundschaft bedankt. Eine Einladung für einen Gegenbesuch wurde selbstverständlich auch ausgesprochen. Nach einem gemeinsamen Frühstück am Sonntagmorgen, machten wir uns auf den Weg zur Fähre. Eigentlich wollten wir Wyk noch ein wenig erkunden, aber es regnete in Strömen. So haben wir auf der Fähre das Wochenende gemütlich ausklingen lassen und waren uns einig: Das war ein tolles Erlebnis und hat viel Spaß gemacht!
Eure Daniela

Mittwoch, 1. Februar 2017 - 16:49 Uhr
Auf Föhr trifft sich wöchentlich ein kleiner Kreis

Mitglieder legten nun das Deutsche Tanzsportabzeichen ab
Beim Paartanzen muss nicht nur auf die eigenen, sondern auch auf die Füße des Partners geachtet werden.
Tanzen ist viel mehr als sich nach Musik zu bewegen – Tanzen ist ein Sport, der, wie viele andere Sportarten auch, Kondition und Koordination fördert. Dass der Paartanz (Standard und Latein) Paartanz heißt, weil man ihn als Paar tanzt, klingt ganz banal, aber genau das macht ihn zu einer besonderen Sportart, da Mann / Frau nicht nur auf die eigenen Füße zu achten hat, sondern auch auf die des Partners. Ein kleiner Tanzkreis der Insel stellt sich wöchentlich dieser Herausforderung.
In unregelmäßigen Abständen wird der Kreis dabei unterstützt von Tanzsporttrainer Jan Praedel aus Tarp. Praedel betreut nicht nur die Föhrer, sondern auch eine Gruppe in Heide. Da er mit seinen Dithmarscher Tänzern ohnehin jährlich ein Trainingswochenende einplant, lag die Idee nahe, seine eigene Partnerin Nadine König und die Heider mit auf die Insel zu nehmen und einen Gemeinschafts-Intensivkurs anzubieten, der mit dem Ablegen des Deutschen Tanzsportabzeichens (DTSA) endete.
„Das DTSA ist ein Leistungsabzeichen“, sagt Peter Sägebarth und legt Wert auf die korrekte Ausführung von mindestens drei unterschiedlichen Tänzen, die auch eine bestimmte Zeit durchgetanzt werden müssen. Wer allein einmal probiert hat, für die Dauer eines Wiener Walzers die richtige Haltung und die halbe Drehung pro Takt einzuhalten, weiß, warum das Wort „Leistung“ zum DTSA gehört.
Sägebarth, der in Brunsbüttel lebt, ist seit 1975 Tanztrainer und Wertungsrichter mit der höchsten Lizenz und war selbstverständlich aktiver Tänzer. „Ich habe meine Fußballschuhe schon als Junge gegen die Tanzschuhe getauscht“, verriet er und schenkte den Prüflingen abschließend noch eine Walzertrainingsstunde, in der ganz schnell deutlich wurde, dass ein Meister am Werk war.
Jan Praedel

Samstag, 28. Januar 2017 - 14:30 Uhr
Unser erstes D-Turnier


Am 15. Januar d.J. starteten wir zu unserem ersten D-Turnier in der Senioren-III-Klasse. Dieses fand im Rahmen des Norddeutschen Tanzmarathons in Norderstedt im Club des TTC-Savoy statt.
Elf Paare (u.a. aus Neuwied, Berlin, Hannover, Bremen, Achim) waren am Start. So ein wenig Panik kam bei uns schon auf. Na, wie werden die wohl tanzen?
Nach der Vor- und der Zwischenrunde erreichten wir – wir konnten es kaum glauben – das Finale der besten sechs Paare. Wir ertanzten uns einen fünften Platz. Stolz wie Oskar heimsten wir unsere ersten 6 Punkte ein. Nun fehlen uns nur noch 94 Punkte um die nächste Klasse zu erreichen. Mit anderen Worten: fleißig üben und so viele Turniere wie möglich mitmachen.
Gruß Heidi

Samstag, 28. Januar 2017 - 14:18 Uhr
Tanzmarathon Norderstedt

Am 14. und 15. Januar fand in Norderstedt der Tanzmarathon mit mehreren Turnieren in 3 verschiedenen Tanzclubs statt. Britta und Roland traten am Samstag im Tanzclub des HSV zu ihrem zweiten D-Turnier in der Senior-II-Klasse an. Sie erreichten einen fünften Platz. Am Sonntag ertanzten sie sich im TTC Savoy Norderstedt ebenfalls den fünften Platz und sammelten weitere Punkte zum Erreichen der nächsten Klasse. OT der Beiden: „Wir werden weiter trainieren und die nächsten Turniere sind schon geplant. Wir hoffen auf Unterstützung und Daumen drücken. Jedes Turnier bringt uns weiter. Also bis zum nächsten Mal, denn nach dem Turnier ist vor dem Turnier!“
Gruß Heidi

Dienstag, 10. Januar 2017 - 19:20 Uhr
Erstes D-Turnier in Hamburg

Zu ihrem ersten Turnier in der D-Klasse Senioren II Standard traten Britta und Roland Kikow am 8. Januar 2017 in Hamburg beim TSC Casino Oberalster an. Für sie war es ein aufregendes Abenteuer, zum ersten Mal bei einem "großen" Turnier dabei zu sein. Die Anspannung und Nervosität war groß. Erfreulicherweise erreichten die beiden einen bemerkenswerten 7. Platz und verpassten nur knapp den Einzug ins Finale. Weitere Turniere sind schon geplant.
Gruß Heidi

Donnerstag, 29. Dezember 2016 - 10:26 Uhr
Weihnachtsfeier 2016

Die Freude war groß, denn es hatten sich über 30 Tänzer und Tänzerinnen zur traditionellen Weihnachtsfeier der Tanzsportabteilung im PostSV Heide im „Alten Bahnhof“ in Nordhastedt eingefunden.
Unser Spartenleiter Roland hat uns alle recht herzlich begrüßt und uns ein paar schöne, gemeinsame Stunden – bei gutem Essen – und guter Stimmung gewünscht.
Britta hatte sich mal wieder übertroffen und viele schöne Geschenke eingekauft und liebevoll verpackt.
Um an ein Geschenk zu kommen mussten wir alle fleißig würfeln. Das hat allen viel Spaß gebracht und wirklich jeder ging mit einem Geschenk nach Hause.
Wir haben auch schon den Termin für die nächste Weihnachtsfeier im „Alten Bahnhof“ in Nordhastedt festgemacht. Diesmal wird es wieder ein Sonntag: 10. Dezember 2017.
Ich wünsche uns allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr, bleibt gesund und lasst uns fleißig weitertanzen.
Quick Quick Slow
Eure Heidi

Montag, 28. November 2016 - 20:04 Uhr
Saisonabschluss 2016

Zum Saisonabschluss 2016 nahmen Britta und Roland sowie Urte und Günter am 27.11.2016 am Adventsturnier in Glinde statt. Es war ein großartiger Turniertag mit toller Organisation. Wettbewerbe wurden in verschiedenen Altersklassen und Tanzrichtungen angeboten. Beide Paare nahmen an jeweils 4 Wettbewerben teil.
Urte und Günter erreichten im Standardwettbewerb ab 55 Jahren den 7ten Platz, Standard ab 45 Jahren den 6ten Platz, Latein ab 35 den 6ten Platz und im Discofox freuten sie sich über den 5ten Platz.
Britta und Roland erreichten im Standardwettbewerb ab 45 Jahren den 5ten Platz, Latein ab 35 Jahren ebenfalls den 5ten Platz, Wiener Walzer den 6ten Platz. Zum Abschluss des Turniertages ertanzten sich die zwei ihren ersten Pokal und holten den 1ten Platz im Discofox nach Heide. Dem gewonnenen Adventspokal sollen noch viele folgen.

Freitag, 18. November 2016 - 12:37 Uhr
Einladung zur Weihnachtsfeier 2016

Wir wollen mit Euch feiern!

Donnerstag, 17. November 2016 - 10:53 Uhr
Es regnete Medaillen!!!

Am letzten Sonntag nahmen wir erfolgreich an der Endveranstaltung des Tanzsportverbandes Schleswig-Holstein e.V., der TSH-Breitensport-Trophäe 2016, in Flensburg teil.

Hier nun unsere Platzierungen:

Eleonore und Hans-Peter: Standard (über 50 Jahre), Dritte im A-Finale, Wiener Walzer Vierte im B-Finale.

Urte und Günter: Standard (über 50 Jahre), Fünfte im B-Finale, Latein Sechste im A-Finale, Discofox Fünfte im B-Finale.

Gesche Hinrichs und Matthias Günther: Discofox Dritte im A-Finale.

Britta und Roland: Latein (19 bis 35 zusammengelegt mit 36 – 50 Jahre) Dritte im B-Finale, Latein (über 50 Jahre) Fünfte, Standard Dritte im B-Finale, Wiener Walzer Dritte im B-Finale, Discofox Zweite im B-Finale.

Harald und ich: Standard (über 50 Jahre) Zweite im A-Finale, Latein Dritte im A-Finale, Wiener Walzer Erste im B-Finale, Discofox Erste im B-Finale.

Im Gesamtergebnis der TSH-Breitensport-Trophäe 2016, Latein, erreichen Britta und Roland in der Altersklasse 36 – 50 Jahre den zweiten Platz. Beim Discofox konnten sie sich über den dritten Platz freuen.

Wir konnten an unseren Erfolg vom letzten Jahr anknüpfen und erreichten im Standard (über 50 Jahre) sowie im Latein jeweils den dritten Platz. Im Wettbewerb Discofox landeten wir auf Platz zwei.

Nun ist „tanzmäßig“ die TSH-Breitensport-Trophäe 2016 „abgearbeitet“ und wir haben uns vorgenommen weiterhin ordentlich mit Jan zu trainieren, um dann in 2017 in die nächsthöhere D-Klasse aufzusteigen.

Donnerstag, 17. November 2016 - 10:35 Uhr
So sehen Sieger aus: scha la la la la

... wir sind so stolz.
Gruß Heidi

Donnerstag, 17. November 2016 - 10:33 Uhr
TSH-Breitensport-Trophy 2016

Schon mal vorab ein Foto aller Teilnehmer. Wir hatten mächtig Spaß.
Gruß Heidi

Ältere Beiträge

Anmelden